Staatliche Regelschule
"Anna Sophia" Kranichfeld

Unser Leitbild:
“Gemeinsam für das Leben lernen”

Anschrift
Staatliche Regelschule “Anna Sophia”
Große Gebind 20
99448 Kranichfeld

Telefon:
Fax:
E-Mail:

036450 / 39905
036450 / 39906
anna-sophia.regelschule@t-online.de

Schulleiterin (beauftragt):
Frau Hüter
Schulamt:
Staatliches Schulamt Mittelthüringen
Schulträger:
Landratsamt Weimarer Land

Unterricht und Vertretungsplan, Distanzunterricht

Phase ROT: Schließung nach Bundesinfektionsschutzgesetz (IfSG) - Sieben-Tage-Inzidenz über 165
Ausnahmen gelten für die Klassen 9 und 10.
Eine Notbetreuung wird entsprechend der Vorgaben des § 43 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO angeboten.
Im Vertretungsplan informieren wir jeweils über den stattfindenden Unterricht (weiter siehe Aktuelle Informationen).


Aktueller Vertretungsplan
Der öffentliche Vertretungsplan enthält die Informationen zu Vertretungsfächern, Stundentausch oder Ausfall.


Thüringer Schulcloud
(Anmeldung mit Benutzername und Kennwort, Datenschutzerklärung und weitere Links unter "Unsere Schule")
Die Thüringer Schulcloud bietet eine digitale Lehr- und Lernumgebung, die über jeden Internetbrowser erreichbar ist.
Dort werden die Aufgaben für das häusliche Lernen in den Kursen bereitgestellt. Die Klassenlehrer und einzelne Fachlehrer bieten bei Schließung der Schule in Videokonferenzen Klassenleitersprechstunden und Online-Unterricht an.


Home.InfoPoint der Schule
Mit dem cevex Home.InfoPoint können Eltern auf die Leistungsdaten sowie Fehlzeiten ihrer Kinder zugreifen.
Die Anmeldedaten erhalten Sie über die Schule.

Aktuelle Informationen

Festlegungen zum eingeschränkten Schulbetrieb
Verordnungen und Allgemeinverfügungen regeln den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen.
Alle aktuell gültigen Verordnungen
sind jederzeit abrufbar über die Homepage des

Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS).

Alle Regelungen für den Schulbereich, die jeweils aktuell gültigen Verordnungen, Antworten auf häufig gestellte Fragen und Handreichungen gibt es auf der Coranavirus - Schulseite der Ministeriums:

Schule in der Pandemie

In den Verordnungen sind die erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus in den Schulen geregelt. Die Regelungen, die abhängig vom jeweiligen Infektionsgeschehen sind, werden grundsätzlich unterschieden in
(1) den Regelbetrieb mit primärem Infektionsschutz während der Phase „Grün“,
(2) den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz während der Phase „Gelb“ und
(3) die Schließung von Schulen während der Phase „Rot“.



Wechselunterricht
Wird der Schwellenwert von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, findet ab dem übernächsten Tag an allen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen Wechselunterricht statt.
Der Unterricht an unserer Schule findet dann unter ständiger Wahrung des Mindestabstands im Wechsel in geteilten Klassen (Klassengruppe I in ungeraden Kalenderwochen und Klassengruppe II in geraden Kalenderwochen) statt. Es gilt mit wenigen Änderungen der reguläre Stundenplan der Klasse (Übersicht der Änderungen). Die Stundenpläne der Klassen sind unter “Unsere Schule” und in der Schulcloud abrufbar. Die Aufteilung in die Gruppen I oder II gibt es in den Klassenteams der Thüringer Schulcloud.
Die Klassen 10a und 9b werden auch bei Wechselunterricht im gesamten Klassenverband unter ständiger Wahrung des Mindestabstands nach Stundenplan unterrichtet.
Für die 5. und 6. Klassen gibt es für die 2. und 3. Std. sowie für die 1. Hofpause geänderte Unterrichts- und Pausenzeiten.
Die Mittagspause bleibt für alle Klassen zur gleichen Zeit, für das Mittagessen ist eigenes Besteck mitzubringen und im Speiseraum ist der Mindestabstand einzuhalten.



Schließung der Schule
Bei Überschreitung des Schwellenwertes von 165 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen Kindergärten und Schulen ab dem übernächsten Tag schließen. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon ausgenommen, diese können weiter im Wechselunterricht beschult werden. Abschlussklassen in Regelschulen sind die 9. und 10. Klassen. Der Präsenzunterricht für Förderschulen umfasst auch Kinder an allgemein bildenden Schulen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht sowie alle Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf. Eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 wird entsprechend der Vorgaben des § 43 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO angeboten.



Arbeit in der Thüringer Schulcloud, Häusliches Lernen
Die Aufgaben für das häusliche Lernen werden von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern in Kursen innerhalb der Thüringer Schulcloud bereitgestellt. Bei wochenweisen Wechselunterricht können die Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben auch in der Unterrichtswoche in der Schule erhalten.
Damit das Lernen zu Hause klappt, ist es wichtig, dass wir uns alle an bestimmte Regeln halten.
Diese können hier nachgelesen werden:

Regeln für den Distanzunterricht

Regeln für die Videokonferenz mit BigBlueButton

Neu: Umfrage zum häuslichen Lernen
Die Arbeitsgruppe Homeschooling unserer Schule hat einen Fragebogen zum Homeschooling entwickelt. Um ein repräsentatives Ergebnis zu erzielen, benötigen wir eine rege Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler. Die Ergebnisse, die wir aus dieser Umfrage erzielen, helfen uns, die aktuelle Homeschoolingsphase zu optimieren und den Gegebenheiten anzupassen. Nähere Informationen haben wir in einem Elternbrief zusammengefasst, der in der Thüringer Schulcloud in den Dateien aller Klassenteams verfügbar ist. Dort gibt es auch das Passwort für die Umfrage.

Link zur Umfrage:  https://www.umfrageonline.com/s/26bb1a6



Informationen zu den Prüfungen
Für die Prüfungen in Klasse 9b und Klasse 10 sind gemäß der Festlegungen und Informationen des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zur Durchführung der Abschlussprüfungen im Schuljahr 2020/21 (siehe hier) Abmilderungen vorgesehen.
In der folgenden Übersicht sind die wichtigsten Änderungen kurz zusammengefasst.

Festlegungen zu den Prüfungen im Schuljahr 2020/2021



Testpflicht
Unabhängig von einem Schwellenwert ist die Präsenz in der Schule nur erlaubt für Personen, die die 2 x wöchentlich angebotenen Selbsttests nutzen. Das gilt für alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Personal. Alternativ wird die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung bzw. eines Nachweises über eine Schnelltestung auf das Coronavirus SARS-CoV-2, zum Beispiel an einem Bürgertestzentrum, welcher nicht älter als 48 Stunden ist, als Testung am Testtag der Einrichtung anerkannt. Diese Regelung gilt sowohl für den Präsenzunterricht als auch für die Notbetreuung.
Informationspflicht nach Art. 13 DS-GVO: Merkblatt zur Erhebung von personenbezogenen Daten



Festlegungen zu Hygiene und Infektionsschutz

Die Hygieneempfehlungen des Robert Koch - Instituts (RKI) sind zu beachten. Dazu zählen u.a. regelmäßiges Händewaschen, Hust- und Niesetikette und regelmäßiges Lüften in den Räumen.

Die Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist vorbeugender Infektionsschutz und soll daher innerhalb des Schulgebäudes dann getragen werden, wenn Abstände nicht eingehalten werden können. Dies gilt beim Betreten der Schule, in den Pausen, bei Raumwechsel, beim Toilettengang und in der Warteschlange im Speiseraum.
Für Schüler der Klassenstufen 1 bis 6 reicht die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung aus. Schüler ab der Klassenstufe 7 haben eine qualifizierte Gesichtsmaske nach § 6 Abs . 2 Punkt 1 ThürSARS-CoV-2 -IfS-MaßnVO zu tragen (medizinische Gesichtsmaske).
Derzeit gilt bis auf Weiteres eine Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle Lehrkräfte auch im Unterricht.
Die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler gilt nicht für den Sportunterricht. In regelmäßigen Abständen ist eine Pause vom Tragen der qualifizierten Gesichtsmaske beziehungsweise Mund-Nasen-Bedeckung sicherzustellen, die im Freien oder während der Lüftungspause erfolgen soll. Bei der Essenseinnahme entfällt die Verpflichtung, wobei die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 m sicherzustellen ist. Für die Schülerbeförderung gelten die allgemeinen Regelungen für MNB im Personennahverkehr.

Es bestehen Betretungsverbote für Personen, die positiv auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden sind und für Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung. Die konkreten Symptome werden vom Ministerium im Einvernehmen mit der obersten Gesundheitsbehörde festgelegt, mindestens monatlich aktualisiert und auf der Internetseite des Ministeriums veröffentlicht.
Auch Personen, die direkten Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hatten und daher als Ansteckungsverdächtige gelten, dürfen die Schule nicht betreten.

Um im Falle einer Infektion die Kontaktnachverfolgung durch das örtliche Gesundheitsamt zu ermöglichen, müssen sich alle Gäste und andere schulfremde Personen nach dem Betreten der Schule im Sekretariat anmelden und ein Kontaktformular ausfüllen.
Eltern und einrichtungsfremde Personen sind während des gesamten Aufenthalts auf dem Schulgelände und im Schulgebäude verpflichtet, eine qualifizierte Gesichtsmaske zu verwenden.
In den Phasen „Rot“ und „Gelb“ ist der Zutritt einrichtungsfremder Personen nach § 40 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO auf wenige Ausnahmefälle beschränkt.

Schülerinnen und Schüler mit Risikomerkmalen für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Coronavirus sind besonders zu schützen. Sie können sich von der Verpflichtung zum Präsenzunterricht befreien lassen. Genauere Festlegungen unterscheiden sich in den einzelnen Phasen und sind in den jeweils aktuellen Verordnungen nachzulesen.



Weitere Festlegungen

Mehrtägige Klassen- und Studienfahrten sowie Schülerbegegnungen im Rahmen internationaler Schulpartnerschaften sind bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 abgesagt.

Schulsportliche Wettbewerbe über die eigene Schule hinaus sind bis auf Weiteres abgesagt, ebenso alle Veranstaltungen, die außerhalb des Unterrichts in den Räumlichkeiten des Schulgebäudes stattfinden, auch die Ganztagsbetreuung in Form von Arbeitsgemeinschaften.

Termine

Den aktuellen Terminkalender für die nächsten 4 Wochen und die Übersicht zu den wichtigen Terminen des Schuljahres gibt es auf unserer Seite Termine.

Informationen und Termine zum Übertritt an ein Gymnasium zum Schuljahr 2021/22

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Schüler, die Hilfe benötigen oder auch nur mal mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Mittmann sprechen wollen,
können sich bei ihr telefonisch oder per Mail melden.


Silvia Mittmann
Schulbezogene Jugendsozialarbeit   
Telefon: 0160 79 69 627
silvia.mittmann@diakonie-ap.de

Berufsberatung und Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

Berufsberaterin Frau Sundhaus, Agentur für Arbeit
Informationen zur monatlichen Berufsberatung und Kontaktadresse unter Schulprofil
Nächster geplanter Termin: -
Kontakt per Mail oder telefonisch möglich, für Kranichfelder Schüler telefonische Sprechstunde jeweils Dienstag ab 08:00 Uhr,
auch zu anderen Zeiten möglich



In der Berufswahlvorbereitung arbeiten wir mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen.

Eine Kooperationsvereinbarung besteht u.a. mit der AOK PLUS.
Die AOK PLUS unterstützt unsere Schule bei der Gestaltung von praxisorientieren Unterrichtseinheiten und der Ausgestaltung des Schulalltags, insbesondere zu nachfolgenden Themen:

- Berufsorientierung
- Präsentation und Kommunikation
- Gesundheitsrelevante Seminare z.B. Ernährung
- Teilnahme und Förderung von Schulveranstaltungen
- Finanzielle Unterstützung

Weitere Informationen zur AOK PLUS Schulberatung

AOK PLUS

Aktuelle Informationen zur Berufsberatung
Informationen der Arbeitsagentur:
Jetzt Ausbildung klarmachen! - ein Informationsblatt für die Ausbildungssuche

Unterstützungsangebot der Handwerkskammer:
Ausbildung im Handwerk - Ausbildungsinfo

Deine Ausbildung in Thüringen
Neues Informationsportal für die berufliche Orientierung und Berufsberatung in Thüringen

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat gemeinsam mit dem Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, der Bundesagentur für Arbeit, den Thüringer lndustrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern und in Zusammenarbeit mit der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung ein neues Informationsportal entwickelt.
Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern sollen trotz der derzeit eingeschränkten Orientierungs- und Beratungsangebote so umfassend wie möglich zu Chancen und Ausbildungsmöglichkeiten informiert werden können.
Deshalb wurden die unterschiedlichen bereits vorhandenen Beratungsangebote auf einem Online-Portal zentralisiert, um den Zugang für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern über eine zentrale Anlaufstation zu ermöglichen.

Blick vom Grundschulhof Schulhof
Blick vom Oberschloss

Welche Informationen gibt es auf unseren Seiten?

Unsere Schule
Allgemeine Informationen, Schulorganisation, Stundenpläne, Eltern- und Schülervertretung, Berichte aus dem Schulleben

Schulprofil
V
ielseitig, individuell und praxisorientiert -Was wir damit verbinden
Informationen zur Thüringer Regelschule
Links zu Schulbehörden und zu wichtigen gesetzlichen Regelungen

Leitbild
Das Leitbild unserer Schule - Gemeinsam für das Leben lernen

Schulpartnerschaft
Unsere Schulpartnerschaft mit der Základní škola Mariánské in Uherský Brod / Tschechische Republik

Termine
Terminkalender für die nächsten 4 Wochen und die wichtigsten Termine des Schuljahres im Überblick:
Ferien, Prüfungen, Termine zur Berufswahlvorbereitung, Elternsprechtage

Schulbusverkehr
Abfahrtszeiten der Linienbusse zur Schule und in die Wohnorte

Förderverein
Kurze Vorstellung des Schulfördervereins “Töne gegen Fäuste e.V.”

Impressum

 

Staatliche Regelschule “Anna Sophia” Kranichfeld - Impressum